april,2016

15apralldayMunich Shoulder Fracture Course 2016Event Type :Patronage

Time

april 15 (Friday) - 16 (Saturday)

more

Event Details

Zum wiederholten Mal konnten die Teilnehmer des „Munich Shoulder Fracture“ Kurs ihr Wissen über die Versorgung von Frakturen im Schultergürtel festigen. In zahlreichen Workshops und Vorträgen wurden offene wie auch minimalinvasive Operationstechniken genau durchleuchtet und direkt an Präparaten erprobt. Hier finden Sie einige Impressionen sowie detaillierte Informationen zur Veranstaltung .

die Versorgung von Frakturen im Bereich des Schultergürtels spielt nicht nur beim betagten Patienten mit stetig steigendem funktionellen Anspruch sondern auch beim jungen Patienten – mitbedingt durch die Entwicklung neuer Trendsportarten – eine zunehmend wichtige Rolle in der Patientenversorgung.

Daher freuen wir uns, im kommenden Jahr den „Munich Shoulder Fracture“ Kurs erneut in München anbieten zu dürfen. Dieser Kurs wird unter der wissenschaftlichen Leitung von PD Dr. Chlodwig Kirchhoff, Oberarzt und Bereichsleiter traumatologische Schulterchirurgie der Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie am Klinikum rechts der Isar, Prof. Dr. Peter Biberthaler, Direktor der Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie am Klinikum rechts der Isar und Herrn Prof. Dr. Andreas Imhoff, Vorstand der Abteilung und Poliklinik für Sportorthopädie am Klinikum rechts der Isar, stattfinden.

Auch in 2016 steht unser Kursformat wieder unter dem Patronat der Association for the Rationale Treatment of Fractures (ARTOF) und der Deutschen Vereinigung für Schulterund Ellenbogenchirurgie (DVSE).

Der Fokus des Kurses soll insbesondere auf der Versorgung von Frakturen rund um den Schultergürtel, d.h. proximaler Humerus, Klavikula und Skapula, liegen. Hierfür konnte bereits eine äußerst renommierte deutschsprachige Faculty gewonnen werden.

Kursort ist dabei am 15.04.2016 für den Theorieteil das Klinikum rechts der Isar sowie am 16.04.2016 für den Kadaver-Workshop die Anatomische Anstalt der LMU. Die Teilnehmerzahl ist für den Präparate-Workshop mit 30 Teilnehmern bewusst begrenzt gewählt. Für unseren anatomischen Präparate-Workshop sind max. 3 Kursteilnehmer pro Arbeitsplatz vorgesehen, so können die OP-Techniken rund um das Schultergelenk über offene und minimalinvasive Operationsverfahren und endoprothetische Versorgungstechniken, wie auch neue Industrieentwicklungen auf dem Markt im direkten Kontakt erprobt und diskutiert werden.

 

Das vollständige Programm steht hier zum Download bereit.

 

img_5744_msf-2016-homepage img_5710_msf-2016-homepage

 

 

 

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

X